Kasalla - FC Colonia Sarda 2011

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Partner

Kasalla
 
Die Band wurde Mitte 2011 von Gitarrist und Songwriter Flo Peil und Sänger Bastian Campmann gegründet.Gitarrist Flo Peil ist seit Jahren in der Kölner Musikszene aktiv, schrieb bereits Musik und Text für zahlreiche bekannte Kölner Bands wie die Bläck Fööss, Paveier, Wanderer und den Kölner Jugendchor. Zudem war der gebürtige Dürener Frontmann der Popgruppe Peilomat. Gemeinsam mit Sänger Bastian Campmann, Sohn des 2007 verstorbenen Räuber-Gitarristen Nobby, wurden erste Songs geschrieben.Rund vier Monate nach dem ersten Konzert im September 2011 wurde im Januar 2012 mit „Et jitt Kasalla“ die erste CD veröffentlicht. Die Kritiken waren durchweg positiv, das Album wurde als "das beste, was seit Jahren an kölscher Musik auf eine CD gepresst worden ist gelobt.Die Single „Pirate“ war einer der meistgespielten Songs der Session 2011/2012, gewann die „Loss mer singe“-Tour, den Wettbewerb „Top Jeck“ bei Radio Köln und die Wahl zum „Besten kölschen Leed“ der Roten Funken.Im Laufe des Jahres 2012 spielte Kasalla bei Kölner Lichter, beim 40-Jährigen Bandjubiläum der Höhner oder beim DFB-Pokalfinale der Frauen im RheinEnergieStadion Köln. Am 9. November war Kasalla bei der Neuauflage der Anti-Rassismus-Demo Arsch huh, Zäng ussenander dabei und spielte vor 80.000 Beteiligten den Song „Fleisch un Bloot“.Am 9. November 2012 erschien auch das zweite Album der Band, Immer en Bewäjung, welches wie schon der Erstling positive Kritiken erhielt: "Als vor zwölf Monaten "Et jitt Kasalla" erschien, sprachen viele vom besten kölschen Album seit Jahren.Nun müssen sie ihr Urteil revidieren. 
Die zweite Platte der Band ist noch besser als die erste.
 
qr code
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü